Widersprüchliche Ausreden. Ständige Handy-Nachrichten zur Unzeit. Der Partner wechselt zum Telefonieren den Raum. Die Freunde Ihres Partners verhalten sich seltsam.

Er hat plötzlich ein neues Outfit, neue Hobbies, spontane Dienstreisen. Der Sex mit Ihrem Partner wird viel häufiger, viel seltener oder ganz anders. In Gedanken ist er einfach abwesend.

Meistens gibt es beim Fremdgehen Anzeichen auch ohne, dass man den Partner beim Fremdgehen erwischt. Und hat man schließlich den untreuen Partner doch beim Fremdgehen erwischt, zieht es einem in der Regel den Boden unter den Füßen weg.

Welches Verhalten nach Fremdgehen ist „das Richtige“? Wie kann man Fremdgehen verzeihen? Und was bedeutet das alles überhaupt für mich?

Inhalte des Artikels „Fremdgehen verzeihen“ im Überblick

+ Was ist fremdgehen?
+ Wie häufig kommt sexuelle Untreue vor?
+ Psychische Probleme nach Fremdgehen
+ Fremdgehen als Symptom verstehen
+ Fremdgehen verzeihen und verarbeiten
+ Verhalten nach Fremdgehen – Optionen
+ Ehe weiterführen nach Affäre – Paartherapie und Paarberatung sinnvoll?
+ Fazit zum Fremdgehen verzeihen, wenn der Partner beim Fremdgehen erwischt wurde

Partner beim Fremdgehen erwischt - Fremdgehen verzeihen
Startseite » Partner beim Fremdgehen erwischt? Wie man Fremdgehen verzeihen kann

Was ist Fremdgehen?

Bevor sich die Frage stellt, ob man Fremdgehen verzeihen kann, stellt sich die Frage, was Fremdgehen überhaupt ist. Das ist nicht pauschal zu beantworten.

Für den einen ist ein One night stand ohne Gefühle völlig unbedenklich. Der andere ist der Meinung, Fremdgehen kann man bereits in Gedanken. Da die Schere hier so weit auseinander geht, ist es wichtig, sich als Paar transparente Spielregeln aufzustellen.

Wie häufig kommt sexuelle Untreue vor?

Die Frage, wie häufig sexuelle Untreue vorkommt, kann angesichts von Schwierigkeiten mit der Abgrenzung und Dunkelziffer nicht mit Zuverlässigkeit beantwortet werden.

Schätzungen zufolge liegt sie aber bei 15 Prozent bis 30 Prozent. Echte Rückschlüsse lassen sich zwar hieraus nicht ableiten. Außer dass sexuelle Untreue in der Ehe bzw. Partnerschaft kein ungewöhnliches Phänomen darstellt.

Psychische Probleme nach Fremdgehen

Psychische Probleme nach dem Fremdgehen sind für den betrogenen Partner nichts Ungewöhnliches. Dazu gehören kurze depressive Reaktionen, Angstzustände, dauernde Anspannung und posttraumatische Störungen.

Je nach Art, Intensität und Dauer kann es im Einzelfall ratsam sein, psychologische Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Je früher dies angegangen wird, desto höher ist die Chance, frühzeitig seine Balance wiederzufinden und das Fremdgehen zu verzeihen.

Fremdgehen als Symptom verstehen

Auch wenn es schwerfällt, es nüchtern zu betrachten. Fremdgehen und Untreue sind in aller Regel nicht mehr als Symptome. Es ist das Symptom, das Paare mit am häufigsten dazu bringt, eine Paartherapie oder Paarberatung aufzusuchen.

Aber Symptom wofür? Wenn der Partner fremdgeht, ist das ein Symptom dafür, dass dem Fremdgehenden etwas in der Partnerschaft fehlt. Und er sich dies woanders hergenommen hat.

Fremdgehen verzeihen und verarbeiten

Dem Partner den Seitensprung verzeihen? Den Seitensprung verarbeiten? Geht das überhaupt? Ja, wenn es Ihnen gelingt, das Fremdgehen als Symptom zu verstehen.

Und wenn Sie als Betrogener bereit sind, die Ursache für die Untreue in der Ehe bzw. der Partnerschaft bei sich als Paar zu suchen – nicht nur beim Betrügenden. Das fällt einem als Betrogener sicher sehr schwer. Es ist aber der aussichtsreichste Weg, das Fremdgehen zu verzeihen.

Verhalten nach Fremdgehen – Optionen

Bedingt eine Ehekrise Fremdgehen? Oder umgekehrt? Nachdem Sie Ihren Partner beim Fremdgehen erwischt haben, stellt sich die Frage, wie Sie damit umgehen. Entscheidend ist dabei, dass Sie sich die Frage stellen, wohin Sie wollen.

Es macht Sinn, dieses Fremdgehen als Anlass zu nehmen, sich grundsätzlich über Ihre eigenen Wünsche klar zu werden. Im Wesentlichen kommen drei Richtungen in Betracht:

  • die Beziehung zu beenden.
  • die Beziehung zu retten (und dabei sogar zu beleben).
  • alternative Lebensmodelle zu durchdenken wie z. B. ein offene Dreiecksbeziehung.

Hatten Sie schon länger ein ungutes Gefühl mit Ihrer Partnerschaft, kann das Fremdgehen ein geeigneter Anlass sein nachzudenken, die Partnerschaft zu beenden.

Wenn es Ihnen gelingt, das Fremdgehen als Anstoß für einen Neuanfang zu verstehen, kann es Ihre Partnerschaft beleben. Und zuletzt sollten Sie kurz andenken, ob ein alternatives Lebensmodell für Sie und Ihren Partner in Frage kommt.

Ehe weiterführen nach Affäre – Paartherapie und Paarberatung sinnvoll?

Oftmals denken Paare darüber nach, aus Anlass der Untreue in der Ehe bzw. Partnerschaft eine Paartherapie bzw. Paarberatung aufzusuchen.

Das kann ein sinnvoller Weg sein. Dies ist aber an zwei Bedingungen geknüpft:

  • Der Fremdgehende muss noch eine reelle Chance sehen, seine Ehe weiterzuführen.
  • Der Betrogene muss es zumindest für möglich halten, seinem den Partner den Seitensprung zu verzeihen.

Ist eine der beiden Bedingungen nicht erfüllt, ist die Gefahr groß, dass eine Paartherapie bzw. Paarberatung zu einer Alibi Veranstaltung wird.

Sind beide Voraussetzungen erfüllt, ist die Basis für eine Paartherapie bzw. Paarberatung gegeben. Sie lässt sich im Wesentlichen in fünf Phasen einteilen.

Paartherapie / Paarberatung – Phase 1: Bedingungen klären

In der ersten Phase einer Paartherapie / Paarberatung zum Fremdgehen geht es darum, die Bedingungen für eine gemeinsame Zusammenarbeit zu klären. Dazu gehören unter anderem diese Aspekte:

  • Wie lange dauert die Paartherapie / Paarberatung nach Einschätzung des Paartherapeuten / Paarberaters?
  • Wie steht das Paar zu einer räumlichen Trennung während des Beratungsprozesses?
  • Muss aus Sicht des betrogenen Partners die Affäre sofort beendet werden?
  • Welche Regeln des Miteinanders gelten innerhalb dieses Zeitraums?
  • Soll die Affäre in den Beratungsprozess mit einbezogen werden?

Paartherapie / Paarberatung – Phase 2: Verhaltensmuster verstehen

In der zweiten Phase kommt es darauf an, warum die Partner so handeln wie sie handeln.

  • Welche Motive haben sie?
  • Welche Bedürfnisse geben sie preis?
  • Wie kommunizieren sie miteinander?
  • Was werfen sie einander vor?
  • Wie kann man Vertrauen aufbauen?

Paartherapie / Paarberatung – Phase 3: Geschichte des Paars mit einbeziehen

Paare, die sich für eine gemeinsame Paartherapie/Paarberatung entschließen, stecken oftmals in einer sogenannten Problemtrance. Der Blick auf vormals Positives ist völlig verloren gegangen, wenn der Partner beim Fremdgehen erwischt wurde. Daher geht es in der dritten Phase unter anderem um folgende Fragen:

  • Was hat die Partner als Paar zusammengeführt?
  • Was war das Besondere am jeweils anderen?
  • Wie haben es die Partner geschafft, aus schweren Zeiten gemeinsam wieder herauszufinden?
  • Was ist für die Partner eine glückliche Beziehung?
  • Was würden sie heute investieren, um zu dieser glücklichen Beziehung zurück zu kommen?

Paartherapie / Paarberatung – Phase 4: Ursprungsfamilie mit einbeziehen

Ein Bezug zur Ursprungsfamilie hilft den Partnern in der Regel, sich selbst besser zu verstehen. Oftmals geht es darum, dass einem Partner die Ablösung von einem Elternteil nicht gelungen ist. Dies kann sich häufig auf die Paarbeziehung auswirken. Je nach dem konkreten Einzelfall ist es sinnvoll, diese Konflikte im Rahmen der Beratung zu bearbeiten.

Paartherapie/Paarberatung – Phase 5: Entscheidung treffen

Entscheidungen zu treffen, ist beim Thema Fremdgehen nicht immer einfach. Dennoch endet ein Großteil aller Paarberatungen mit einer Entscheidung des Paares. Es wird geklärt, wie mit der Paarbeziehung künftig umgegangen werden soll.

Letztlich kommen die oben genannten drei Optionen in Betracht (Trennung, Zusammenbleiben, Dreiecksbeziehung). Gerade bei letzterem ist größtmögliche Transparenz der gemeinsamen Spielregeln angezeigt. Es macht Sinn, diese Spielregeln im Rahmen der Paartherapie / Paarberatung festzulegen. So kann ein übereinstimmendes Verständnis entwickelt werden.

Fazit zum Fremdgehen verzeihen, wenn der Partner beim Fremdgehen erwischt wurde

Zweifelsohne ist das Thema Fremdgehen vor allem für den betrogenen Partner mit einer gewaltigen Portion negativer Energie verbunden. Dies ist niemanden zu wünschen.

Dem Partner das Fremdgehen zu verzeihen, ist leichter gesagt als getan. Haben Sie Ihren Partner beim Fremdgehen erwischt, lohnt es sich, dies als Chance für einen Neuanfang zu begreifen. In welche Richtung auch immer.

Paarberatung jetzt unverbindlich anfragen!

Über Paarberater Julian Ramin Burstedde

Ich bin 40 Jahre alt, Vater zweier Kinder und seit 10 Jahren glücklich verheiratet. Das kann ich jetzt mit Überzeugung sagen. Aber auch wir hatten unsere Höhen und Tiefen. Als Heilpraktiker für Psychotherapie und zertifizierter Prozessbegleiter unterstütze ich Sie gerne auf Ihrem gemeinsamen Weg.

+ Mehr erfahren

Weitere Themen der Paarberatung aus meinem Blog

+ Partner beim Fremdgehen erwischt? Wie man Fremdgehen verzeihen kann